Irgendwo in Amerika

Die Wandlung eines Alt-68ers – Michael Ruetz' meditative Fotoserie "WindAuge" im Berliner Kunsthaus Lempertz

von Corinna Daniels

Ein Mädchen am Fenster. Irgendwo in Amerika. Gerade wach geworden, blickt die Kleine durch die Scheibe des Hotelzimmers. Draußen sitzt ein neugieriger Zaungast. Möwe und Mensch starren sich an – jeder in seiner Welt, jeder aus seiner Welt. Getrennt nur durch dünnes Glas.

 

ganzen Artikel als PDF-Datei laden

Quelle: Die Welt, 14.02.2001